ADFC Kreis Neuss Fahrradportal Mönchengladbach ADFC Kreis Mettmann ADFC Krefeld / Kreis Viersen ADFC Düsseldorf
 
suchen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rad am Rhein ist umgezogen. Nach zehn Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit probieren die Kreisverbände links und rechts des Rheins seit Früjahr 2011 unterschiedliche Wege. Das Magazin der Düsseldorfer ADFC heißt weiter Rad am Rhein und ist jetzt hier zu finden. Die ADFC-Verbände Rhein-Kreis Neuss und Krefeld/Viersen haben ein eigenes Magazin "Rad am Niederrhein" aufgelegt, das Sie hier finden können.

ADFC-Regionalkarte Niederrhein Süd

vergrößernKlare Information für Radfahrer auf Reisen
 
 
Ortskundige ADFC-Aktive haben zusammen mit dem Bielefelder Verlag die Hauskarte des ADFC für unsere Region gründlich überarbeitet. Die Karte kann seit dem Frühjahr in Buchhandlungen und über den ADFC erworben werden. Sie deckt die ganze touristisch interessante Region zwischen Rhein und Maas ab.

 
vergrößernDie Radwanderkarte zwischen Rhein und Maas
 
 
Die neue Auflage des Standard-Kartenwerks für Tourenradler am Niederrhein im Maßstab 1:75.000 bringt neben der Aktualisierung des Karteninhalts einige nützliche Neuerungen mit. Weiße Nummern in roten Kreisen bezeichnen das deutsche Knotenpunktsystem. Es funktioniert wie sein niederländisches Vorbild -man plant seine Tour von Knoten zu Knoten und merkt sich nur deren Nummern - und ist im Kreis Heinsberg bereits installiert und auf der Karte zu finden. Ebenfalls neu ist ein Symbol für das flexible Verleihsystem des Niederrheinrads, wo man sein Leihrad an einer beliebigen der mehr als 50 Verleihstationen abgeben kann statt es zum Startort zurückzubringen. Die gern gefahrenen touristischen Flussradwege haben mit dem Niersradwanderweg von Geldern bis Mönchengladbach eine reizvolle Ergänzung bekommen, und auch den Rad- und Bahn-Nutzern bietet die Karte mehr Information als bisher: Bei Stadtbahnlinien (Straßenbahnen mit Teilstrecken im Tunnel) werden unterirdische und oberirdische Haltestellen jetzt mit unterschiedlichen Symbolen gekennzeichnet.

Eine praktische Neuerung hat sich der Verlag bei der Konfektionierung der Karte einfallen lassen: Der Umschlag aus Karton kann jetzt über einen Heftstreifen von der Karte abgelöst und wieder an ihr fixiert werden. Das bringt einige Vorteile: Die Karte lässt sich leichter in Lenkertaschen einfalten, und auf der Innenseite des abgelösten Umschlags findet der Nutzer eine unabhängige Legende sowie am Rand des Umschlags ein aufgedrucktes Kilometerlineal. Drei Fliegen mit einer ablösbaren Klappe - auch wenn wir nicht empfehlen, damit Insekten zu schlagen, sagen wir: gut gemacht!

Die Karte für anspruchsvolle Tourenradler zwischen Rhein und Maas

Die ADFC-Regionalkarte Niederrhein Süd wendet sich an Radfahrer, die Touren im Gebiet zwischen Rhein und Maas fahren möchten, denn der Kartenschnitt ist hierfür ideal gewählt:

Mönchengladbach und die Kreise Neuss, Viersen und Heinsberg bilden mit Krefeld den geografischen Schwerpunkt. Im Westen liegen Roermond und Venlo, im Osten die großen rechtsrheinischen Städte Düsseldorf und Duisburg. Ballungsgebiete und ihre im Abstand einer Tagesreise gelegenen radtouristischen Erholungsgebiete werden auf der Karte Niederrhein Süd perfekt miteinander verknüpft.

Oft werden wir gefragt, ob wir denn nun diese ADFC-Regionalkarte oder die ebenfalls vom Bielefelder Verlag herausgegebenen Kreis-Radwanderkarten im Maßstab 1:50.000 empfehlen würden. Die Antwort liegt im Namen der Kartenserien: Wer auf seinen Radtouren meist innerhalb der Grenzen seines Heimatkreises bleibt, wo er sich im Prinzip schon auskennt und darum mehr Wert auf einen großen Maßstab legt als auf Detailreichtum, fährt gut mit der jeweiligen Kreiskarte. Wer auf seinen Touren öfter mal über die Kreisgrenze in die Region fährt, ist mit der Regionalkarte besser bedient. Denn die enthält trotz des kleineren Maßstabs keinesfalls weniger Information, in manchen Kategorien sogar mehr: Spezielle Signaturen für Verkehrsbelastung und Steigungen sowie Service-Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es nur in den ADFC-Regionalkarten.

Die ADFC-Regionalkarte Niederrhein Süd ist zum Preis von 6,80 Euro im Buchhandel und in den Geschäftsstellen des ADFC (siehe Seite 2) erhältlich. ISBN: 978-3-87073-381-6. Inhaltlich mitgewirkt haben neben dem Verfasser: Hartmut Genz, Andreas Domanski, Christian Eckert (ADFC Krefeld / Kreis Viersen), Willi Fischer, Hans Koenen, Horst Luhmer (ADFC Kreis Neuss), Michael Schmitz (ADFC Düsseldorf), Norbert Schmidt (ADFC Köln), Norbert Rapelius (ADFC Rhein-Erft).

Fragen an eine Radwanderkarte

Wo gibt es ein interessantes Ziel? Wo finde ich Hilfe bei einer Panne? Hat die Landstraße einen Radweg? Auf welcher Seite, und wo muss man queren? Wie stark ist der Verkehr? Welche Strecke empfiehlt der ADFC? Wo verlaufen die ausgeschilderten Routen? Wer eine Tour für eine Gruppe oder mit Kindern plant, möchte das gerne wissen. Die ADFC-Regionalkarten beantworten Ihnen diese Fragen und noch mehr. Sogar die Standorte von Windrädern haben die ADFC-Aktiven recherchiert, denn sie helfen bei der Orientierung.

Heribert Adamsky